Bei Vital Training – genius loci ist das einzigartige Leben der Mittelpunkt. Du bist einzigartig und du bist vielfältig. Das wahre Konzept ist also individuell wie du. Es soll dir helfen, dich selbst zu sehen, Geist und Körper zu verbinden. Für diese Befreiung gibt es viele Angebote und viele Wege. Wir kreieren deinen

genius loci oder der Schritt zu dir – die Klarheit

Genius ist der Geist. Locus ist der Ort. Der Geist bewegt sich gewöhnlich an einem bestimmten Ort. Darum ist so ein ausgewählter Ort oftmals etwas Besonderes. Menschen fühlen sich besonders angezogen, besonders abgestoßen, besonders inspiriert oder mit der Natur verbunden.

Vital Training – genius loci spielt mit diesem Gedanken. Der Geist eines Menschen hat einen Ort: sich selbst. Du bist Geist und Ort sogleich. Bist du von dir besonders angezogen oder abgestoßen? Bist du mit deiner Natur verbunden?

Der Geist bewegt sich; du bewegst dich; du verbindest dich mit dir. Was überwiegt nun bei dir? Zwingst du dich zu laufen, Gewichte zu stemmen, ständig Leistung zu bringen? Oder bist du träge und kannst dich erst gar nicht dazu bringen? Fühlst du keine Ruhe in dir? Dein Geist bewegt sich weiterhin und will sich mitteilen, deinen Körper bewegen oder ihn enstpannen oder er will sich kreativ ausleben. Kannst du an den Ort in dir gehen, wo du ihn hören kannst? Was will er wirklich und wovon will er sich befreien?

Oft sind innere und äußere Bewegung nicht im Einklang oder Balance. Der Kontakt zwischen den Ebenen fehlt für einen harmonisches und natürliches DU oder ICH.

genius loci richtet sich an alle, die einklingen und ihre Natürlichkeit finden möchten

– ob intensiv Trainierende, Sportmuffel, Übertrainierte, Stille oder Kreativität Suchende.

Ist deine Lebensweise hektisch, gestresst oder fühlst du dich nicht ausgefüllt, nicht ausgeglichen und alles, was du bisher versucht hast, mündete in fehlender Motivation, weiteren Stress oder Unzufriedenheit? Die Suche nach dem Richtigen zwischen den vielen Bewegungsmöglichkeiten beeinflussen uns und geben uns zumeist etwas vor – einen Weg, den wir nicht oder nicht ganz gehen möchten. Unabhängig von Vorgaben und Leitlinien entpuppte sich die Idee, Grenzen aufzugeben und die Natürlichkeit in sich wieder-zu-entdecken, zu sich zu kommen.

genius loci heißt, zu sein, an dem Ort anzukommen, der du bist.

Bei Vital Training verzichten wir auf alles, das uns von uns selbst abhält oder besser: ablenkt. Eigentlich benötigt wir nicht einmal ein Konzept, denn deine Bedürfnisse können an einem Tag andere als am nächsten Tag sein. Sie entscheiden, wie intensiv wir trainieren, entspannen, meditieren bzw. bewusst atmen.

Du benötigst nur dich und die Fähigkeit, deine Atmung zu beobachten. Und die kann erlernt werden.

In dir wird etwas angeregt – am Ort

Finden Bewegung und Atmung zusammen, können sich Blockaden im Körper zeigen. Blockaden können psychosomatische Traumatisierungen sein und durch die pH-Verschiebung ins Saure entstehen. Sie erzeugen Dysbalancen in Alltagsbelastungen. Unangemessene Haltung oder zu schwaches, vielleicht auch zu intensives Training erhalten sie. Die Atmung kann sich sauer oder bitter anfühlen.

Blockaden können sich durchaus im Gehirn festigen und die Leistung mindern u.a. im Denken, bei der Hormonproduktion oder sie erzeugen Schlafstörungen. Vor allem wird eine kleine Drüse inmitten des Gehirns blockiert. Die Zirbeldrüse. Sie sitzt in der Mitte des Gehirns und vereint die Gehirnhälften. Sie setzt alles in Beziehung, fasst die Informationen aus beiden Gehirnhälften zusammen und wählt aus den Möglichkeiten aus. Zudem ist sie ein wahrnehmendes Zentrum und wird auch das Dritte Auge oder das Auge Horus genannt. Wird es um uns dunkel, signalsiert sie „müde“. Als Drüse gehört sie dem reinigenden Lymphsystem an. Ist sie nicht voll funktionsfähig, werden wir uns nicht vollständig, verbunden oder gesund fühlen.

Jede Dysbalance (anatomisch, physiologisch, organisch) beeinflusst die Gesundheit.

Die Balance ist das Heilmittel.

Du bewegst etwas im Einklang mit deiner Natur – der Weg

Die Balance ist wiederum der Beginn, deinen natürlichen Körper wahrzunehmen und dein Potential zu öffnen. Bewegung (Training) und Atmung bilden dabei das Fundament, auf dem freie Kreativität vielfältig aufbauen und sich ausdrücken kann. Dafür sind Grenzen zu überwinden, Standards aufzubrechen und eigene Bewegungs-, Atmungs- und Ausdrucksformen zu finden. Erkenne dabei, was dir gut tut. Finde zu deiner eigenen Bewegung, indem du Genius und Locus harmonisierst. Erlaube dir, deinen Weg zu schaffen und zu gehen.

Ähnlich wie alternative Medizin oder Drogen kannst du auf dich selbst wirken. Eine Substanz enthemmt dich. Die individuelle Kombination von Atmung (Aufmerksamkeit) und Bewegung oder Kreativität (Loslssen) ermöglichen eine ähnliche Wirkung. Du bist also deine eigene Droge, die sich selbst überwindet, um frei fließen und sich entfalten zu können. Das ist Qi, Ki, Prana, der Atem des Lebens.

Darum geht es bei Vital Training – genius loci:

Bewegung und Atmung vereinen Geist und Körper und entfalten das natürliche Potential.

Advertisements